Partnerské stránky:

 

UNSK

 

Ubytovanie na vidieku

 

Visititra

 

Slovakia travel

 

 

 Poklady kraja

 

 

Der Landesbezirk Nitra gehört zu den wärmsten und zugleich trockensten Regionen der Slowakei. Die Umgebung von Štúrovo im Donautiefland ist der wärmste Ort der Slowakei mit einer durchschnittlichen Jahrestemperatur von 10,4 °C. Das Donautiefland erhält die meisten Sonnenstunden, aber die wenigsten Niederschläge (Iža 529 mm). Es überwiegt eine nordwestliche Luftströmung. Die durchschnittliche Temperatur im Januar beträgt -1 °C bis -4 °C, die durchschnittliche Temperatur im Juli liegt bei über 18 – 20 °C, die jährliche durchschnittliche Niederschlagsmenge beträgt je 550 – 700 mm. Die Gebirge der Region zeichnen sich durch milde, leicht feuchte Winter aus.

Die Region Nitra kann einige Tops aus Geographie und Natur vorweisen

Die Achse der Region Nitra ist der Fluss Nitra, der in nordsüdlicher Richtung fließt. Neben der Donau wurde auf diesem Gebiet auch der Fluss Váh schiffbar gemacht. Eine Besonderheit der Region sind heilende Thermalquellen und die darauf errichteten Thermen in Štúrovo, Podhájska, Diakovce, Levice, Nové Zámky, Komárno, Patince, sowie auch Santovka. Der Mensch machte den Waldboden durch Rodung und Entwässerung sukzessive zu Ackerland. Von den ursprünglichen Vegetationseinheiten blieben im Bereich des Donautieflands Auwälder in den Überschwemmungszonen der Wasserläufe und kleinere natürliche Eichenwälder erhalten. Auf Sanddünen bleib vereinzelt sandliebende Vegetation erhalten. In Feuchtgebieten wachsen Wasser- und Sumpfpflanzen, an einigen Standorten auch salzliebende Vegetation. Die Fauna ist in Biotopen der Auwälder und der Kultursteppe vertreten. Von den hier lebenden bedeutenden Arten sind der Seeadler, der Große Brachvogel, die Schnatterente oder die Haubenmeise zu erwähnen. Zur Region gehören Teile von drei Landschaftsgroßschutzgebieten – LSG Ponitrie, LSG Štiavnické vrchy und das LSG Dunajské luhy. Im Landesbezirk Nitra liegen 123 kleinflächige Schutzgebiete (4 davon erstrecken sich auch über Nachbarregionen), davon 46 geschützte Gelände, 44 Naturreservate, 14 nationale Naturreservate und 19 Naturdenkmäler.

Quelle:
Čukan, J. – Dubcová, A. – Kramáreková, H. – Ruttkay, A. – Števko, A. 2013. ŠŤASTNÝ KRAJ/A HAPPY REGION. Topoľčany : Tristanpress, 2013. 3. vydanie. 156 s. ISBN 978-80-89173-40-2
Slowakisches Statistikamt – Datenbank DATAcube.